Heilpraktikerin Nerb Therapie

Therapie nach umfangreicher Anamnese und Diagnosestellung

Als Therapie werden in der Medizin alle Maßnahmen bezeichnet, die dazu führen, die Befindlichkeitsstörungen eines Organismus zu lindern und im besten Falle vollständig zu beseitigen.

Eine symptomatische Therapie strebt eine Linderung der Krankheitserscheinungen an, unabhängig von der Ursache, z. B. Tabletten bei Kopfschmerzen. Auch schmerzreduzierende  Mittel bei unheilbaren Krankheiten sind diesem Bereich zuzuordnen.

Das Ziel kausaler Therapien ist es, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen; darunter fallen Maßnahmen zur gezielten Beseitigung von Krankheitserregern; ebenso sind Maßnahmen kausal,  die den Organismus selbst in die Lage versetzen, sich effektiver gegen Krankeitserreger zur Wehr zu setzen.

Eine Therapie mit Regina Nerb:

Nach umfangreicher Anamnese und Diagnosestellung können wir mit einer für Sie passenden Therapie beginnen. Wichtig dabei ist auch, dass wir die Erwartungshaltung den realisierbaren therapeutischen Schritten anpassen.

Ein Beispiel:

Patientin M. C. kommt mit Fußbeschwerden; diese behindern sie am meisten. Gleichzeitig hat sie Atembeschwerden, hohen Blutdruck und Schmerzen im Rücken. Aber wenn sie länger laufen könnte, meint sie, wären ihre Probleme gelöst. Dieser Wunsch ist leider nicht sofort in die Tat umzusetzen: durch die Schmerzen im Rücken, die seit Jahren bestehen, hat sie eine ausgeprägte Schonhaltung, die  sich über die Beine bis zu den Füßen auswirkt.

Für Sie bedeutet das, dass ich Ihnen auch jegliche Zusammenhänge genau erklären werde. Mein Weg der Beratung ist der Balanceakt zwischen Gewünschtem und Realisierbarem. Ein vertrauensvoller Weg, den Therapeut und Patient gemeinsam gehen.